Die Zwei
stärkt OÖ.

05.–18. März
AK-Wahl 2024
Die Liste Zwei
Briefwahl ab jetzt!
Briefwahl ab jetzt!
Briefwahl ab jetzt!
Briefwahl ab jetzt!

ÖAAB-FCG bei der AK-Wahl 2024:
Dein Wunsch ist unsere Forderung

Die rasanten Veränderungen unserer Arbeitswelt verlangen neue Antworten und den Mut, neue Wege zu gehen. Wir sind bereit dafür! Und keine Bevölkerungsgruppe darf dabei zurückbleiben, denn die Oberösterreicher:innen arbeiten hart für den Wohlstand in unserem Land. Dieses Engagement muss sich endlich wieder für alle lohnen!

Cornelia Pöttinger, Franz Lumetsberger
Cornelia Pöttinger, Franz Lumetsberger

Die Zwei_

sind eigentlich 188. 188 starke Vertreter:innen, die sich für die Interessen der oberösterreichischen Arbeitnehmer:innen einsetzen. Wir sind draußen bei den Leuten und im AK-Parlament. Die Themen gelangen so direkt an jenen Ort, wo über die Zukunft unserer Arbeitswelt entschieden wird. Gemeinsam mit deiner Stimme können wir großes Bewirken.

Zuhören.
Gestalten.
Umsetzen.

Franz Lumetsberger, Spitzenkandidat
Franz Lumetsberger Spitzenkandidat

Für ein faires
Arbeitsleben

Gute Arbeitsbedingungen kann nur schaffen, wer die Arbeitswelt und die heute so vielfältigen Lebensrealitäten kennt. Wir hören deshalb ganz genau hin und setzen die Anliegen der arbeitenden Oberösterreicher:innen konsequent um: Familien entlasten, Arbeitsbedingungen verbessern, Gleichberechtigung dort einfordern, wo sie längst herrschen sollte. So bringen wir wirklich was weiter.

Dein Wunsch ist
unsere Forderung.

Wir wollen Bedingungen schaffen, die ein gutes Leben für alle Oberösterreicher:innen möglich machen. Dafür konzentrieren wir uns auf vier Kernpunkte, die alle hart arbeitenden Menschen in ihrem Leben entlasten und weiterbringen.

Mach mit!
Gemeinsam mit deiner Stimme
können wir großes Bewirken.

05.– 18. März
AK-Wahl 2024
Die Zwei

Briefwahl ab jetzt!
Briefwahl ab jetzt!
Briefwahl ab jetzt!
Briefwahl ab jetzt!
Cornelia Pöttinger, Spitzenkandidatin
Cornelia Pöttinger Spitzenkandidatin

„In der Arbeiterkammer
braucht es einen Ausgleich
der politischen Kräfte.“

Wir glauben an fairen Interessensaustausch und ehrliche Partnerschaft zwischen Arbeitnehmer:innen und Arbeitgeber:innen. Klassenkampf oder Extrempositionen zählen daher nicht zu unserem Stil. Vielmehr stehen Werte wie Fleiß, Leistungsbereitschaft und Chancengleichheit im Mittelpunkt unseres Handelns. Für die Zukunft des so wertvollen AK-Parlaments braucht es daher größere Unabhängigkeit und einen Ausgleich der politischen Kräfte. Schließlich arbeiten wir gemeinsam für die arbeitenden Oberösterreicher:innen. Im Vordergrund muss der Mensch stehen und ein bedachter Umgang mit den Mitgliedsbeiträgen – ohne Streit, dafür umso produktiver.

Mehr über das AK-Parlament